Chronik des Projekts

 

  • 9 - 2020 PCT - erfolgreicher Eintritt in nationale Phase in verschiedenen Schlüsselmärkten

  • 5 - 2019 Eingang eines positiven resp. sehr positiven Rechercheberichts zur PCT-Anmeldung

  • 2 - 2019 Anmeldung eines internationalen Patents nach PCT unter Nutzung der GM-Priorität

  • 2 - 2018 Anmeldung eines Gebrauchsmusters zu der Kernfunktionalität des Konzepts

  • 5 - 2017 Offenlegung des Konzepts gegenüber der Designberatung 'August' der TU Dresden inkl. NDA, die die drei betreuenden Studenten abdeckte

  • 2014 Offenlegung des Konzepts dem Grunde nach beim Patentanwalt - Entscheidung, die Patentanmeldung zeitlich noch hinauszuschieben, damit die Veröffentlichung nicht zu früh erfolgt

  • 2011 nach Besuch der eCarTech (jetzt eMove360) in München konkrete Ausarbeitung des Konzepts in Bezug auf Positionierung, Packaging und Image und Marktreifebedingungen

  • 2010 erste grundlegende Überlegungen zu technischem Entwicklungsstand und möglichen Varianten

Die Vision.

Das Konzept wurde 2011 vor dem damals schon klar sich abzeichnenden Hintergrund der Herausforderung, zur gleichen Zeit den Bedarf an

  • DEUTLICH leichteren Fahrzeugen zumindest für regional beschränkte Aktionsradien und

  • DEUTLICH vielseitigeren Fahrzeugen für die neuen, eher pragmatischer angelegten Anforderungen an Pkw's - wie bspw. Carsharing im Allgemeinen und zur Nutzung im Kontext intermodalen Reisens im Besonderen, Funktionsanforderungen, die im Rahmen des Wandels hin zu einer 'Erlebnisgesellschaft' vermehrt auftauchten -Sport, Event ... - und eine über bestehende Konzepte hinausgehende Anwendung im massiv ausdifferenzierten Dienstleistungs-, Pflege-, KEP- und Lieferservicebereich - 

so zu befriedigen, daß es idealerweise zu einer Verringerung der Zahl der eingesetzten Fahrzeuge und zugleich zu einer massiven Reduktion der investierten  Energiemengen führt.